Wichtig: Atemwege feucht halten!

Neben einer allgemeinen Stärkung des Immunsystems ist eine Vor- beugung gegen Schnupfen bzw. eine Erkältung auch durch regelmäßiges Nase spülen möglich. Dadurch kann die Erkältungshäufigkeit reduziert und die Krankheitsdauer verkürzt werden.

Erkältungskrankheiten

Da ist sie wieder – die Erkältungszeit! Die Nase läuft. Schnupfen! Zunächst nur ein Kratzen im Hals. Das Atmen fällt schwerer. Man kann schlechter riechen und schmecken.

Und dann – fast zwangsläufig – eine satte Erkältung mit Husten, Kopf- und Gliederschmerzen, leichtem Fieber oder Frieren.

Auslöser sind meist Viren, die die oberen Atemwege befallen. Da die Übertragung durch Tröpfchen erfolgt, sind oft viele Menschen schnell hintereinander betroffen. Die Tröpfcheninfektion bedeutet immer eine große Ansteckungsgefahr, da der Erreger in der Atemluft bzw. beim Husten und Niesen in den feinsten Tröpfchen enthalten ist. Kinder haben häufiger Schnupfen, da sie erst im Laufe der Jahre ihre Immunabwehr gegen Viren entwickeln. Bei Säuglingen kommt es durch den Schnupfen häufig zu Problemen beim Trinken.

Die Gesundheitsprodukte von Emcur helfen Ihnen, die Erkältungssymtome zu lindern. Atmen Sie auch unterwegs schnell freier durch mit den Emsan Nasenspray.

Diese Produkte helfen Ihnen bei Erkältungen:

Tipps bei Erkältung:

  • Ausreichend viel trinken!
    Das ist die beste Hilfe für die Nasenschleimhaut, damit die Sekrete dünnflüssig bleiben.
  • Feuchte Atemluft ist wichtig!
    Hängen Sie z. B. feuchte Tücher über die Heizung. Die mit Wasser gefüllten Raumbefeuchter, die gerne an die Heizung gehängt werden, sind nicht zu empfehlen, da sie häufig eine wahre Brutstätte für Krankheitserreger sind.
  • Rachenschleimhäute feucht halten!
    Zum Beispiel durch regelmäßiges Lutschen von Emsan Bad Emser Pastillen. Das verringert die Wahrscheinlichkeit, dass die Erkältung in diesen Bereich vordringt.
  • Putzen Sie Ihre Nase richtig!
    Mit einseitigem Schnauben: Ein Nasenloch zuhalten und durch das andere kräftig schnauben. Auch Nasenspülungen mit Nasenspülsalz können bei Schnupfen helfen. Sind das perfekte Mittel zur Pflege der Atemwege.
  • Ausreichende Zufuhr von Vitamin C!
    Eine weitere, wichtige und vorbeugende Gesundheitsmaßnahme.
  • Viel frische Luft!
    Zur Vorbeugung: Sorgen Sie für viel Bewegung an der frischen Luft und für gut gelüftete Räume – egal ob zu Hause oder im Büro. Und sicher ist Ihnen klar, dass übermäßiger Alkohol-, Kaffee- und Nikotingenuss Ihr Abwehrsystem schwächt.
  • Vorsicht bei Medikamenten!
    Medikamente können gegen die schlimmsten Symptome helfen. Etwa ein leichtes Schmerzmittel gegen Kopfschmerz. Stärkere Medikamente sollten aber nur auf Anordnung des Arztes eingenommen werden.